Legend of Dragonball

Crossover zwischen Dragonball, Fantasy und anderen Animes
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenAustausch | 
 

 Wir sind zwei Seiten einer Medaille

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kuroyukihime
avatar


BeitragThema: Wir sind zwei Seiten einer Medaille   Fr 26 Mai - 22:44






Sora798 JahreGott der LiebeGutOda Nobunaga
Charakter des Gesuchten
Obgleich Sora in eine Zeit der Kriege und des Tötens geboren wurde, gab sie niemals ihr gutes Herz auf. Sie hat sich stets geweigert zum Schwert zu greifen und auch wenn ihr das den Unmut ihres Vaters einbrachte, änderte sie ihre Einstellung nicht. Sie ist kein Freund von Gewalt und versucht stets eine friedliche Lösung zu finden.
Als sie noch ein Mensch war, fehlte ihr durch die Einschüchterungen ihres Vaters jegliches Selbstbewusstsein. Sie hat sich stets hinter ihrer Schwester versteckt und verließ sich darauf von ihr beschützt zu werden. Nachdem Luna ihr den Posten des Oberhauptes überließ und starb, verlor sie diesen Schutz. Ihr wurde klar das sie stärker werden musste, um von den anderen Clanmitgliedern anerkannt zu werden. Anfangs wurden alle ihre Befehle ignoriert und sie mit ihrem guten Herzen nicht ernst genommen, aber die junge Frau nahm sich ein Vorbild an ihrer Schwester und begann den Mund aufzumachen und ihren Willen durchzusetzen.
Sie kann sehr wohl laut und ernst werden, auch wenn man sich das bei ihrer freundlichen Art nicht vorstellen kann.



Bedeutung des Gesuchten
Sora ist Lunas zwei Jahre jüngere Schwester. Im Gegensatz zu ihr hat Sora das kämpfen gehasst und viel dadurch in Ungnade bei ihrem Vater. Luna hat sie vor ihm beschützt, bis ihr Vater starb und sie selbst zum Clanoberhaupt wurde. Von da an glaubte Sora ein sicheres Leben führen zu können, doch ihre Schwester freundete sich ausgerechnet mit der Tochter eines feindlichen Clans an. Als diese starb, schwor Luna Rache und überließ ihrer Schwester die Zukunft des Clans. Sora ging davon aus das ihre Schwester in ihrem Rachefeldzug starb. Anstatt ebenfalls Rache auszuüben, nahm sie sich ihre Worte zu Herzen und führte die Tsuki Familie auf einen Weg, fernab von kämpfen.
[ Warum sie starb ist dem Spieler überlassen]
Im Jenseits erfuhr sie vom Rinderteufel, das ihre Schwester nie gestorben ist.

Danach gibt es zwei Möglichkeiten wie zur Göttin der Liebe geworden ist, in beiden Fällen hat sie ihre Vorgängerin im Jenseits kennengelernt.

Im ersten Fall lernt sie sie nach nicht allzu langer Zeit nach ihrem Tod kennen. Zuerst freundeten die beiden sich nur an. Die Göttin erfuhr von Soras Lebensgeschichte und wunderte sich wie das Kind sein gutes Herz behalten konnte, obwohl alle um sie herum dem Morden verfallen waren. Schließlich entscheidet sie sich dafür sie zu ihrer Schülerin zu machen und nimmt sie mit zu einem anderen Planeten.
[ Der ebenfalls freigestellt ist, nur die Erde darf es nicht sein]

Im zweiten Fall verläuft der Anfang gleich, nur hat das Treffen erst später stattgefunden und Sora hat das Jenseits nie verlassen.

Nachdem die Göttin starb und Sora ihren Platz einnahm, taucht sie nun zum ersten Mal auf der Erde auf.

Charakter des Suchenden
Zu Lebzeiten war Kuro ein Mensch mit dem Namen Luna und wurde in einen Clan hineingeboren, der vor nichts zurückschreckte um an Macht zu gelangen. Früh zeigte sie sich talentiert im Umgang mit dem Schwert. Im Alter von 15 Jahren übernahm sie die Führung über den Clan und vertrat die Ideale ihres Vaters. Erst mit dem Kennenlernen von Shira begann ein Umdenken bei ihr. Aber bevor sie sich ändern konnte, verlor ihre Freundin erst ihr Augenlicht und dann ihr leben. Außer sich vor Wut schwor Luna Rache am Taiyo Clan und bat den Gott des Hasses um Hilfe. Sie löschte einen Großteil des Clans aus, nur Shiras Bruder konnte sie am Ende nicht töten, da er ihre Augen trug. Stattdessen verfluchte sie ihn und seine Familie.
Heute weiß man nur noch in der Familie, dass es damals ein Massaker gab und der Clan fast ausgelöscht wurde, aber nicht das Luna dafür verantwortlich war. Dafür hält sich hartnäckig die Geschichte die Taiyo seien verflucht und würden alle hundert Jahre von einem Unglück heimgesucht werden.
Bis heute hat Luna ihnen nicht vergeben.

Pläne für das Inplay/Sonstiges


Ob Sora ihren Namen geändert hat, nachdem sie zum Gott wurde, ist dem Spieler überlassen. Luna hat sich in Kuroyukihime unbenannt.
Sie weiß zwar das ihre Schwester ein Gott geworden ist, aber nicht das sie die Göttin des Hasses ist. Selbst wenn sie den Namen Kuroyukihime schon einmal gehört hat, weiß sie nicht das es sich dabei um ihre Schwester handelt.
Vielleicht hat sie sie bei Idee 1 sogar gesucht, aber nicht gefunden?

Das Wiedersehen der beiden wird sicherlich emotional ausfallen, da sie sehr aneinander hängen. Kuro hat ihre Schwester nie vergessen.
Trotzdem wird es ihr nicht gefallen das sie nun die Göttin der Liebe ist. Zu mal das die beide eigentlich zu Gegensätzen macht, was ich sehr amüsant finde  Very Happy

Ansonsten kann man sich bei Fragen hier im Thread oder bei mir per pm melden  Smile
Für mehr Infos stelle ich auch gerne Kuros Steckbrief zur Verfügung.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Wir sind zwei Seiten einer Medaille
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Zwei Stämme. Zwei Seiten.
» Zwei Stämme. Zwei Seiten.
» Zwei Stämme; Zwei Seiten
» Zwei Stämme. Zwei Seiten
» Zwei Stämme - Zwei Seiten!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Legend of Dragonball ::  :: Gesuche & Listen :: Gesuche :: Weiblich-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: